untitled 1

von blutundkaffee

die äußeren umstände erzwingen die bildung eines seitenarmes.

in einem monat ist valentinstag und das ist dann mein unglaublich sechster singlegeburtstag. natürlich hab ich vor, ihn würdig zu feiern, mit einer hand eines schönen fremden im schritt zum beispiel. die zweite hand darf er mir gern auf die wange legen, das mag ich gern, das ist so wunderbar männlich.

frustrierend – filou hat sich zu silvester die nase gebrochen, die lippe längs und quer durchbissen (meisterleistung) und die rippen geprellt. er kann sich nicht mehr erinnern, wie das ganze passiert ist, er war aus seinem stockbett gefallen, das ziemlich hoch ist, oder möglicherweise hat er sich auch herausgestürzt, mit absicht, im suff oder unter einfluss anderer substanzen, man weiß es nicht. vielleicht wollte er seinem leben ein ende setzen, der psycho, zu silvester, die fertige dramaqueen. jedenfalls kam er irgendwann wieder zu sich und die wohnung war voller blut. nun hat er schmerzen, starke schmerzen überall. er verweigert schmerzstiller weil er -o-ton- hart ist. ich weiß, total böse, aber ich hoffe wirklich, dass seine lippe nicht irgendwie krüppelig wieder zusammenwächst und seine nase nicht schief stehen wird, nach der ganzen katastrophe. war bisher neben seiner tiefen stimme der einzige klare bonuspunkt, das schöne gesicht. in zwanzig jahren ist der typ wahrscheinlich sogar noch besser, als jetzt, aber wenn er diese selbstzerstörerische ader nicht in den griff bekommt, wird das nichts mit dem sechsundzwanzigsten singlegeburtstag.