untitled 24

von blutundkaffee

eine wunderbare neuigkeit: meine muschi ist nun (officially) known as thie schraubzange des todes.

ich fand die berichte über orgasmen ohne berührung ja immer schon spannend. und nun bin ich selbst kurz davor, die technik zu perfektionieren. der beckenboden wird im inneren durch muskelspannung bewegt, es fühlt sich an, als  würden die weichteile zum rhythmus nicken. ein rhythmus ist hilfreich, genauso wie das passende kopfkino. mir persönlich gefällt es am besten, wenn ich auf dem sofa knie und den oberkörper über den sofarücken hängen lasse, oder im bett, auf dem bauch liegend, den arsch etwas in die höhe gehoben.

nur, so ein actionloser freihandorgasmus hat auch etwas unheimlich dekadent-faules, und nicht selten schon bin ich mitten im geschehen einfach eingeschlafen.